Vorteile für Mitglieder, Landwirte und die Region

Vorteile für Mitglieder / Verbraucher

  • Lebensmittel verlieren ihren Preis und bekommen ihren Wert zurück
  • Qualitätsvolle, regionale + saisonale Lebensmittel
  • Transparenz und Identifikation mit „ihrem“ Hof
  • Neuer Bezug zur Landwirtschaft und zum Boden als Grundlage der menschlichen Existenz kann entstehen
  • Erfahrungsräume und Bildung: Gemeinschaftsaktionen bei Ernte, Einkochaktionen, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitsprache bei Sortenwahl und Vielfalt
  • Einnahme einer aktiven, handelnden Position, statt Konsum mit zunehmend weniger Wahlfreiheit

Vorteile für Landwirte

  • Unabhängigkeit von Marktmechanismen
  • faire Löhne und Arbeitsbedingungen
  • Risiken werden auf viele Schultern verteilt
  • Planungssicherheit
  • Unabhängigkeit von Subventionen und begrenzten Förderzeiträumen
  • Landwirt*innen können sich auf ihre Hauptaufgabe „Lebensmittelerzeugung“ konzentrieren
  • gesteigerte Motivation, da die Landwirt*innen nicht für anonyme Verbraucher*innen produzieren (direkte Wertschätzung der Lebensmittel)

Vorteile für die Region

  • Wertschöpfung kann in der Region verbleiben
  • Regionale Wirtschaftskreisläufe werden gestärkt
  • „Brückenschlag“ zwischen Landwirt*innen und Städter*innen (Förderung des gegenseitigen Verständnisses innerhalb von Stadt-Land-Beziehungen)
  • Bewusstseinswandel in der Bevölkerung durch eigene Erfahrungen mit der Landwirtschaft
  • Lösungsmöglichkeit für Betriebe in den Problemfeldern „Generationenwechsel / Hofnachfolge“ sowie „Grenzertragsstandorte“
  • Bewahrung und Aufbau der Lebensgrundlage „Boden“ in der Region
  • schonender Umgang mit natürlichen Ressource